Ämterübergabe für das Clubjahr 2018/2019

Unterstützung für zahlreiche soziale Projekte

WERTHEIM.Dr. Sven Schultheis ist der neue Präsident des Lions Clubs Wertheim. Im festlichen Ambiente des Weinguts Löwenstein in Kleinheubach überreichte ihm sein Vorgänger, Alfred Hofmann, die Präsidentennadel und führte ihn in sein Amt ein.

Zuvor hatte Hofmann auf das Jahr seiner Präsidentschaft zurückgeblickt. „Es war ein normales Lionsjahr mit Höhen und Tiefen, mit vielen erfüllenden und freudigen Momenten, aber auch mit Situationen, in denen man manchmal etwas tiefer durchatmen musste“, so Hofmann. In seinem Rückblick erinnerte er an den Activity-Klassiker, die Teilnahme am Wertheimer Altstadtfest, der wiederum ein großer Erfolg wurde.

„Goldene Minuten“

Ein Teil des Erlöses wurde für das Projekt der evangelischen Kirchengemeinde und Diakonie zum Thema „Goldene Minuten“ verwendet, über das Pastorin Dr. Verena Mätzke auch in einem Clubabend referiert hatte. Die Mittel werden für zusätzliche Zeitanteile der Pflegekräfte der Evangelischen Sozialstation eingesetzt, die für die Zuwendung und Kommunikation für die Pflegebedürftigen über die reine Pflege hinaus erbracht werden.

Mit dem zweitbesten Ergebnis in der Clubgeschichte wurde die Weihnachtsmarkt-Activity mit einem Glühweinstand veranstaltet. Unterstützt vom Lions Club wurde auch das Sambia-Projekt der Verbandsschule Faulbach. Hierbei wird für jeweils ein Trimester ein Schulfrühstück für mehrere hundert Kinder – vornehmlich Aids-Waisenkinder – finanziert.

Benefizkonzert

Einen Höhepunkt bildete das Benefizkonzert im April mit dem Landespolizeiorchester Baden-Württemberg in der Aula Alte Steige. Mit den Einnahmen aus Eintritt, Bannerwerbung und einer nicht unerheblichen Zuwendung stellt der Lions Club den Reinerlös in Höhe von 7000 Euro der Diakonie Wertheim zur Förderung junger Familien zur Verfügung.

So schließe sich auch thematisch ein Kreis. Im Herbst habe man mit den „Goldenen Minuten“ einen Schwerpunkt bei den Senioren gesetzt, im Frühjahr lag der Fokus auf der Förderung junger Familien.

In seinem Rückblick ging Alfred Hofmann aber ebenso auf zahlreiche hochkarätige Vorträge, verschiedene Firmenbesuche, diverse Sitzungen und Veranstaltungen ein, bei denen auch das gesellige Miteinander nicht zu kurz kam. In diesem Zusammenhang erwähnte Hofmann unter anderem den Ausflug nach Bremen mit dem Besuch der Künstlerkolonie Worpswede und dem Modersohn-Museum in Fischerhude.

Aus persönlichen Gründen habe Clubmaster Klaus-Peter Albert leider sein Amt niedergelegt, das er mit kreativem und außerordentlichem Engagement über lange Zeit geführt habe, betonte Hofmann. Für das Lions-Jahr 2019/20 wird Axel Zitzmann nun diese Position übernehmen. Zum Schluss rief der scheidende Präsident alle Mitglieder auf, die Ziele und das Clubleben der Lions weiter zu vertiefen und zu intensivieren.

„Der Lions Club Wertheim ist es wert“, unterstrich Alfred Hofmann in seiner Rede.

Nach der Ämterübergabe dankte der neue Präsident Dr. Sven Schultheis für das ihm entgegengebrachte Vertrauen.

Er freue sich auf ein interessantes Jahr und eine enge Zusammenarbeit mit allen Club-Mitgliedern und der Vize-Präsidentin Alice Jäger. Auch Sven Schultheis appellierte an alle Club-Mitglieder, sich weiterhin zu engagieren, um die Ideen der Lions mit Leben zu erfüllen.