Flutkatastrophe 2021 – Helfen Sie jetzt als Spender/in!

IBAN: DE 62 6739 0000 0054 5400 00
BIC: GENODE61WTH
Lions-Club-Wertheim – Verwendungszweck: „Flutkatastrophe 2021“

Flutkatastrophe 2021

Unwetterkatastrophe in Deutschland

Am 14. Juli trafen schwere Unwetter auf Deutschland. Aus Regen wurde Starkregen und die Wassermassen haben besonders in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz zu einer Katastrophe geführt. Über 100 Menschen verloren ihr Leben und noch immer werden Menschen vermisst.

Spendenkonto

IBAN: DE62 6739 0000 0054 5400 00
BIC: GENODE61WTH
Lions-Club Wertheim
Verwendungszweck: „Flutkatastrophe 21“
Für Spendenbeleg bitte zwingend Adresse angeben!

Lions Club Wertheim: Schüler im Katastrophengebiet Vicht, Stolberg und Zweifall mit Schulranzen und -rucksäcken ausgestattet

Die Freude bei den Kindern war riesig

Wertheim. Bei seinem ersten Besuch im Hochwassergebiet lernte der amtierende Wertheimer Lions-Präsident Klaus-Peter Albert Patrizia Simons kennen. Gemeinsam mit Andrea Ervens hatte sie kurz nach der Flutkatastrophe in Vicht eine Kinderinitiative ins Leben gerufen, um die Kinder aus den zerstörten und gefährlichen Bereichen herauszuholen und den Eltern die Möglichkeit zu geben, in Ruhe aus- und aufzuräumen. Der VfL 08 Vichttal stellte kurzerhand Sportgelände, Sporthalle und Vereinsheim zur Verfügung. Insgesamt wurden in diesem Kinder- und Jugendcamp  bis zum vergangenen Wochenende 73 Kinder im Alter von zwei bis 13 Jahren den ganzen Tag betreut.

Gerade die Erstklässler hatten die Schultasche für den ersten Schultag schon gepackt, nun aber hatten die Fluten entweder alles mitgerissen oder durch das Wasser unbrauchbar gemacht. Patrizia Simons hatte das Ziel, alle Kinder und Jugendlichen mit neuen Schultaschen beziehungsweise Schulrucksäcken auszustatten.

Präsident Albert nahm die Idee auf und berichtete den Lions-Freunden in Wertheim. Schnell war klar, dass man diese Aktion unterstützen wollte. Es sollte auch kein gebauchter Schulranzen sein, sondern jedes Kind sollte sich seinen Schulranzen nach eigenen Vorlieben aussuchen können.

Von Wertheim aus konnte Lions-Mitglied Susanne Eberhard die Aktion organisieren. Mit der Firma Frankenne in Aachen war schnell ein Partner gefunden, der über eine große Auswahl an Schulbedarfsartikeln verfügt. In der vergangenen Woche wurden die Kinder mit Bussen der örtlichen Feuerwehr gruppenweise in das Geschäft nach Aachen gefahren.

Die Freude über die neuen Schulranzen, Mäppchen, Turnbeutel etc. war riesig.

Am Samstag, 14.August, wurde das Jugendcamp mit einer großen Abschlussfeier aufgelöst, da die Schule in Nordrhein-Westfalen wieder begann. Leider wissen einige Kinder noch nicht, wo sie künftig beschult werden, denn viele Schulen sind ebenfalls überflutet worden und können noch lange nicht genutzt werden, wie es weiter in dem Bericht des Lions Clubs heißt.

Bei der Abschlussfeier war auch Lions-Mitglied Susanne Eberhard vor Ort. Außerdem besuchte sie bei dieser Gelegenheit einige Betroffene, die derzeit schon vom Lions Club Wertheim unterstützt werden.

Der Lions Club Wertheim wird sich weiterhin direkt vor Ort engagieren und freut sich im Interesse der Betroffenen über jede Spende.

Spenden für die Flutopfer können auf folgendem Konto eingezahlt werden (für einen Spendenbeleg muss die Adresse angegeben werden): Lions Club Wertheim, Verwendungszweck: Flutkatastrophe 21, IBAN: DE62 6739 0000 0054 5400 00, BIC: GENODE61WTH.

Bildunterzeile:

Mit einer Spendenaktion hat der Lions Club Wertheim Schülerinnen und Schüler im Flutkatastrophengebiet Vicht, Stolberg und Zweifall mit Schulranzen und -rucksäcken ausgestattet. Bild: Susanne Eberhard

Die Auswirkungen sind verheerend, die Lions-Hilfe wird gebraucht!

Die staatliche Not- und Katastrophenhilfe läuft. Viel Geld wird in die Reparatur der zerstörten Infrastruktur fließen und wurde von der Politik bereits zugesagt. Um aber vor allem die betroffenen Menschen in ihrer persönlichen Notlage nicht allein zu lassen, helfen wir dort, wo die Not am größten ist… direkt, unkompliziert, ohne Verwaltungsaufwand: IHRE SPENDE KOMMT ZU 100% AN!

Wir freuen uns über Ihre Spende – vielen Dank!


Menschen vor Ort unterstützen Lions Club Wertheim

Spende in Höhe von 1500 Euro für die Tafel Wertheim. Eine Geldspende in Höhe von 1500 Euro überreichte der Lions Club aus der Main-Tauber-Stadt kürzlich an die Wertheimer Tafel, die unter Trägerschaft des Diakonischen Werks im Main-Tauber-Kreis steht. Mit dem Geld wurden viele Lebensmittel (wie Nudeln, Mehl, Zucker, Butter, Öl oder Milch) gekauft und den Kunden, die derzeit zusätzlich unter der Corona-Pandemie leiden, zur Verfügung gestellt.Gemäß des Lions-Mottos „We serve – wir helfen“ wolle man mit dieser Aktion Hilfsbedürftige unterstützen, erklärte Alice Jäger, Präsidentin des Lions Clubs Wertheim, bei der Spendenübergabe an Dieter Adelmann, der sich seit 2011 bei der Tafel engagiert und sie seit 2018 ehrenamtlich leitet. „Wir sind froh, mit dieser Spende Menschen vor Ort etwas helfen zu können. Das Geld ist hier sehr gut angelegt“, betonte Alice Jäger auch im Namen von Vize-Präsident Klaus-Peter Albert und Clubmitglied Susanne Eberhard, die im vergangenen Jahr bereits eine Spendenaktion für die Tafel initiiert hatte.

Man sei „sehr dankbar und freue sich über diese großzügige Spende des Lions Clubs“, unterstrich Dieter Adelmann seine Anerkennung auch im Namen der Kunden. Gerade in Corona-Zeiten sei die Tafel auf private Spender angewiesen, die Sachleistungen einbringen. Denn viele Aktionen, wie etwa „Kauf-1-mehr“ könnten Corona-bedingt derzeit nicht stattfinden. Pro Tag verzeichne die Wertheimer Tafel rund 50 Kunden, etwa 250 Erwachsene und 210 Kinder würden vom Angebot der Tafel Gebrauch machen, das seien zirka 180 bis 200 Haushalte, berichtete Dieter Adelmann. Erfreut zeigte sich der Leiter der Tafel, dass man derzeit viele freiwillige und ehrenamtliche Helfer habe, die einmal in der Woche zum Einsatz kommen und so die Wertheimer Tafel unterstützen. Zum Teil seien die Ehrenamtlichen mit ihren eigenen Autos unterwegs, um Waren von den Spendern abzuholen. Wie in den anderen Geschäften muss auch im Tafelladen auf die nötigen Abstands- und Hygieneregeln geachtet werden, um zu gewährleisten, dass der Betrieb während der Corona-Zeit fortgeführt werden kann.

Geöffnet ist die Wertheimer Tafel in der Dr.-Hübsch-Straße 5-7 am Montag, Mittwoch und Freitag von jeweils 10 bis 12 Uhr.

Das Bild zeigt bei der Anlieferung der Waren (von rechts) Dieter Adelmann, Leiter der Wertheimer Tafel, Lions-Mitglied Susanne Eberhard, Alice Jäger, Präsidentin des Lions Clubs, und Klaus-Peter Albert, Vize-Präsident. Bild: Lions Club Wertheim